PUBLIKATIONEN

Ich kann beim Sex nicht abschalten und entspannen – woran liegt das?

In unserer Service-Rubrik „Liebesfragen“ können Sie der Einzel- und Paartherapeutin Dorothea Perkusic Ihre Fragen rund um die Themen „Leben“ und „Liebe“ stellen. Ausgewählte Fragen werden immer montags hier anonymisiert veröffentlicht.

Die heutige Frage einer jungen Frau: Ich kann mich beim Sex nie richtig entspannen und einfach abschalten. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich überhaupt schonmal einen Orgasmus hatte. Vielleicht nehme ich den Orgasmus auch nicht wahr, weil er zu leicht ist. Können Sie mir einen Rat geben?

Dorothea Perkusic:

Zuerst möchte ich Ihnen sagen, dass Sie mit dieser Frage sind nicht allein sind! In meiner Praxis taucht dieses Thema fast jeden Tag auf. Schlimm ist nur, wie viele Frauen, gleich welchen Alters, diesbezüglich verunsichert sind oder sogar denken, es würde etwas mit ihnen nicht stimmen, nicht „normal“ sein. Machen Sie sich von diesen Gedanken und Befürchtungen bitte als Erstes frei! 

Dorothea Perkusic: Falsche Vorstellungen und Erwartungen  

Mit Ihnen und Ihrem Körper ist alles fein, Sie sind wunderbar und mutig, auch, weil Sie sich dieser Frage überhaupt stellen. Denn genau so können Sie etwas verändern und bewegen. Faktoren, die sich hauptsächlich blockierend auswirken sind:zu wenig Wissen über den eigenen Körper und die eigene Sexualität, zu wenig EntSpannung, zu wenig Zeit, falsche Vorstellungen und Erwartungen / Druck. 

Wahrscheinlich kennen Sie Ihren Körper nicht ganz so gut, wie sie meinen, sind verunsichert oder zu schüchtern mit sich selbst. Der Grund für unbefriedigenden Sex und nicht abschalten zu können, liegt oft im eigenen Kopf. Also nicht am „Geschlechtsverkehr“ sondern am „Kreisverkehr“. 
Gedankenkreisen um Fragen wie: „sieht er mein Speckröllchen in der Stellung“, „bin ich laut genug oder zu leise“, „was denkt er wenn ich sage, dass ich etwas anders haben möchte oder dass ich etwas gar nicht mag“? Und so weiter. 

Dorothea Perkusic: Wunsch nach Perfektionismus

Unser Wunsch nach Perfektionismus ist nahezu grenzenlos, nicht zuletzt dank Instagram und Pornos. Perfektionismus hat jedoch rein gar nichts zu tun mit Ihrem Bedürfnis nach Genuss, Loslassen, Hingabe und sich vor lauter Ekstase nicht mehr einkriegen zu können. Perfektion besteht aus Struktur, Kontrolle und Aufpassen. Ja nicht gehen lassen, sonst hängt die rechte Brust und so. Das ist Stress und Stress ist (das kann ich nur immer wieder betonen) ein Lustkiller! Beobachten Sie sich in verschiedenen alltäglichen Situationen. Wann fühlen Sie sich glücklich, relaxt und frei? Was tun Sie in diesen Situationen oder was tun oder überdenken Sie dann garantiert nicht? 

Und in sexuellen Situationen: was macht Sie angespannt, unsicher und nervös und wie könnten Sie dafür sorgen, dass Sie all diesen meistens hausgemachten Erwartungsdruck loslassen können? Nehmen Sie sich viel mehr Zeit um entspannen und genießen zu können. 

Wenn Sie ins Restaurant gehen, bestellen Sie das Essen nicht von zu Hause aus, damit es Vorort schnell geht. Sie treten ein, lassen sich den Mantel abnehmen und an einen schönen Tisch platzieren. 

Eine Kerze wird angezündet, die Speisekarte gereicht und Sie werden gefragt, ob Sie vorab einen Aperitif möchten. Das alles macht, dass Sie sich auf den schönen Abend einstimmen können um das Essen dann zu genießen. 

Dorothea Perkusic: Orgasmus intensiver und deutlicher

Achten Sie auf sich und beziehen Sie all Ihre Sinne mit ein. Schmecken, fühlen, sich selbst und den Körper des anderen zu spüren. Dabei achten wir nämlich nicht darauf, ob wir eine Delle spüren, sondern ob er warm und weich ist, ob wir uns geborgen und gewollt bzw. begehrt fühlen. 
Ihr Orgasmus wird intensiver und deutlicher, je mehr Sie entspannen und sich fallen lassen können und je besser Sie Bescheid wissen, welche Knöpfe von Ihnen und Ihrem Partner gedrückt werden müssen, damit Ihr Flugzeug abhebt!

Die Online-Sprechstunde von Dorothea Perkusic

Stellen Sie Ihre persönlichen Lebens- und Liebesfragen – von den häufigsten Fragen wird jeden Montag jeweils eine ausgewählt und anonymisiert auf mehreren Online-Portalen beantwortet.

JETZT FRAGE STELLEN

DIE LIEBE
RETTEN?
SEITENSPRUNG –
CHANCE ODER ENDE?
DEN NEUSTART
SCHAFFEN?
WO IST
MEINE LUST HIN?
NEUES VERTRAUEN
ENTWICKELN?
GEHEN
ODER BLEIBEN?
Aufeinander
einlassen – nur wie?
Geht da
noch mehr?
Mit dem Rücken
zur Wand?
Angst – Stagnation
– Ausweg?
Lust auf
neue Impulse?
Warum verstehen
wir uns nicht?
Sexuell
frustriert?
Bin ich
„normal“?
Wo ist
der Ausweg?
previous arrow
next arrow
Slider