PUBLIKATIONEN

Mein Mann ist plötzlich arbeitslos und jetzt streiten wir oft! Was können wir tun?

In unserer Service-Rubrik „Liebesfragen“ können Sie Dorothea Perkusic unter dem Betreff „Liebesfragen“ Ihre Fragen rund um die Themen „Leben“ und „Liebe“ stellen. Jeder Ratsuchende bekommt von der Einzel- und Paartherapeutin eine persönliche Antwort. Ausgewählte Fragen werden immer montags hier anonymisiert veröffentlicht.

Heute die Frage einer verheirateten Frau (46):

Meinem Mann wurde vor Kurzem von seiner Firma wegen interner Umstrukturierungen gekündigt. Trotz großzügiger Abfindung und bei seiner Qualifikation guter Aussichten auf eine neue Stelle, nagt dies an seinem Selbstwertgefühl. Ich habe einen gut bezahlten Halbtags-Job und kümmere mich um Haushalt und Kinder. Plötzlich ist nun nichts mehr wie es war und wir streiten häufig. Es nervt mich auch, dass er dauernd zu Hause ist. Wie können wir aus dieser Situation das Beste machen?

Dotothea Perkusic:

Ich muss hier spontan an die Szene aus Loriot denken. Er ist nun Rentner und zu Hause und sie fragt ihn ganz empört und schockiert, „was machst Du denn da?“ Er antwortet: „Also entschuldige mal bitte, ich wohne hier!“ Die Frau daraufhin: „Aber doch nicht um diese Zeit!?“

Nun ist Ihre Situation sicher nicht lustig. Zumal Ihr Mann nicht in Rente ist, sondern seine Arbeitsstelle verloren hat, was trotz guter Abfindung verständlicher Weise mit vielschichtigen Gefühlen und eben auch Sorgen verbunden ist.

Arbeitslosigkeit schlägt auf das Gemüt

Wenn der Partner nicht mehr regelmäßig einer Beschäftigung nachgeht, kann dies für die Beziehung sehr belastend sein, da es die gewohnten Lebensumstände völlig umkrempelt. Ihr Mann ist plötzlich immer zu Hause. Dies beeinträchtigt nicht nur seine Laune und sein Selbstbewusstsein, sondern auch Ihre gewohnten Abläufe.

Zum einen ist als durchaus positiv hervorzuheben, dass die Kündigung sich auf sie beide und die Familie nicht als existenziell bedrohlich auszuwirken scheint. Dies ist ein großer Vorteil, nicht zuletzt auch, dass die Aussichten, wieder einen Job zu finden, so wie Sie es schildern, gut sind.

Männern fällt es häufig deutlich schwerer als Frauen, sich unter neuen Umständen, mit so viel Zeit zur Verfügung, zurechtzufinden. Dies liegt daran, dass Frauen meist sozialer und breitgefächerter ausgerichtet sind und Männer sich in erster Linie auf die Arbeit und die wirtschaftliche Versorgung der Familie konzentriert haben.

Umbruch als Chance für die Beziehung nutzen

Sie befinden sich in einer Phase des Umbruchs. Viel miteinander offen zu reden und zu versuchen, gegenseitiges Verständnis aufzubringen, wird Ihnen helfen. Stecken Sie sich unbedingt Ziele. Kurzfristige, mittelfristige und langfristige und schaffen Sie Perspektiven dafür, dass sich die aktuelle Situation wieder verändern wird. Planen Sie gemeinsamen Genuss und Mehrwert ein. Wie auch immer dieser Mehrwert für jeden von Ihnen aussehen mag. So kann Ihre Partnerschaft auch profitieren.

Sicher hätten Sie sich früher oft gewünscht, mehr gemeinsame Zeit zu haben – nun ist es soweit. Betrachten Sie die Medaille also von zwei Seiten. Machen Sie das Allerbeste daraus und sehen Sie diese Entwicklung als tolle Chance!

Die Online-Sprechstunde von Dorothea Perkusic

Stellen Sie Ihre persönlichen Lebens- und Liebesfragen – von den häufigsten Fragen wird jeden Montag jeweils eine ausgewählt und anonymisiert auf mehreren Online-Portalen beantwortet.

JETZT FRAGE STELLEN

DIE LIEBE
RETTEN?
SEITENSPRUNG –
CHANCE ODER ENDE?
DEN NEUSTART
SCHAFFEN?
WO IST
MEINE LUST HIN?
NEUES VERTRAUEN
ENTWICKELN?
GEHEN
ODER BLEIBEN?
Aufeinander
einlassen – nur wie?
Geht da
noch mehr?
Mit dem Rücken
zur Wand?
Angst – Stagnation
– Ausweg?
Lust auf
neue Impulse?
Warum verstehen
wir uns nicht?
Sexuell
frustriert?
Bin ich
„normal“?
Wo ist
der Ausweg?
previous arrow
next arrow
Slider