PUBLIKATIONEN

Gibt es typische Anzeichen, dass mein Partner fremdgeht und wenn ja, welche?

Immer montags beantwortet die Einzel- und Paartherapeutin Dorothea Perkusic Ihre Fragen rund um die Themen „Leben“ und „Liebe“.

Heute die Frage einer verheirateten Frau (46):

Heute: Gibt es typische Anzeichen, dass mein Partner fremdgeht und wenn ja, welche? Wenn sich die Anzeichen dafür verdichten, wie soll ich gegenüber meinem Partner reagieren? Was soll ich tun?

Dotothea Perkusic:

Fast jeder zweite Deutsche gibt an, seinen Partner/in schon einmal betrogen zu haben. Die meisten Betroffenen beschreiben, plötzlich ein komisches Gefühl gehabt zu haben. Der Partner wirkt plötzlich distanziert, ist genervt, zieht sich zurück, ist vielleicht unruhig oder nervös. In anderen Fällen ist der Partner eventuell aber auch auffällig bemüht und undefinierbar gut gelaunt und wie ausgewechselt.

Die Anzeichen für einen untreuen Partner

Wer fremdgeht, will natürlich nicht auffliegen und legt großen Wert darauf, unentdeckt zu bleiben. Diskretion steht an erster Stelle. Typische Anzeichen können sein, eine gesteigerte Handy-Benutzung und dieses meist überall mit hinzutragen. Deutlich mehr Körperpflege, ein eventuell verändertes Aussehen, neue Kleidung, mehr Betonung von Männlichkeit oder Weiblichkeit. Mehr Zeit für sich allein zu beanspruchen. Mit dem Kumpel, der Freundin plötzlich öfter ein Bier trinken gehen und länger um die Häuser ziehen, obwohl man vorher eher häuslich war. Bei Geschäftsreisen öfter übernachten zu müssen oder wenn Frauen plötzlich bei der besten Freundin übernachten.

Grundsätzlich ist bei all diesen möglichen Veränderungen jedoch Vorsicht geboten. Es wäre ein Fehler, von vornherein einen Betrug zu unterstellen, denn manchmal sind es einfach Entwicklungs- oder Wandlungsphasen in einer Beziehung.

Sie sind unsicher, ob Ihr Partner treu ist? Sprechen Sie Ihn an

Wer unsicher ist und Ängste hat, sollte unbedingt mit seinem Partner offen darüber sprechen. Häufig stellen Paare an der Stelle fest, dass sie sich voneinander entfremdet haben, dass aus Selbstschutz möglicherweise keine echte Kommunikation mehr stattfindet. Oft haben sich zwei Menschen im Laufe der Zeit unausgesprochen miteinander arrangiert. Verhaltensweisen des anderen und Lücken in der Zweierbeziehung werden einfach hingenommen, weil es unlösbar erscheint oder auch bequemer ist. Diese Form des Rückzuges bringt Paare früher oder später aus dem Gleichgewicht, weil letztlich des lieben, vermeintlichen Frieden willens, wichtiges totgeschwiegen wurde.

Die Folge ist meist in erster Linie ein sexueller Rückzug und das sich wieder einmal spüren wollen wird so mächtig, dass ein Seitensprung zunächst unkompliziert Abhilfe schafft. Doch nicht jeder geht dann fremd. Manchmal ist die Nebenbeziehung auch ein Sport oder ein anderes Hobby das ausgiebig praktiziert wird. Verunsicherung schafft es dennoch und darüber muss gesprochen werden. Wenn Sie merken, dass ihr Partner dennoch unehrlich ist, sollten Sie sich überlegen, welche Konsequenzen das für Sie hat. Diese in Klarheit und eigener Sicherheit zu äußern, bringt Bewegung rein, da dann gehandelt werden muss, auch wenn es vielleicht erstmal schmerzhaft ist.

Die goldene Regel

Meist wissen wir alle doch ganz genau, wenn etwas nicht mehr stimmt in der Beziehung. Die zentrale Frage ist, ob wir uns dieser Tatsache stellen oder lieber weglaufen.

Für alle, die in ihrer Beziehung bleiben wollen, und den Seitensprung nicht als Sprungbrett in ein neues Leben nutzen möchten gilt die goldene Regel: Wenn Du mit Deinem Partner/in nicht klarkommst, such Dir keine/n zweiten. Denn wir nehmen uns selbst immer mit …

Die Online-Sprechstunde von Dorothea Perkusic

Stellen Sie Ihre persönlichen Lebens- und Liebesfragen – von den häufigsten Fragen wird jeden Montag jeweils eine ausgewählt und anonymisiert auf mehreren Online-Portalen beantwortet.

JETZT FRAGE STELLEN

DIE LIEBE
RETTEN?
SEITENSPRUNG –
CHANCE ODER ENDE?
DEN NEUSTART
SCHAFFEN?
WO IST
MEINE LUST HIN?
NEUES VERTRAUEN
ENTWICKELN?
GEHEN
ODER BLEIBEN?
Aufeinander
einlassen – nur wie?
Geht da
noch mehr?
Mit dem Rücken
zur Wand?
Angst – Stagnation
– Ausweg?
Lust auf
neue Impulse?
Warum verstehen
wir uns nicht?
Sexuell
frustriert?
Bin ich
„normal“?
Wo ist
der Ausweg?
previous arrow
next arrow
Slider